Meine Fanfiction zu Harry Potter

Mein perfektes Leben in Hogwarts!

Ich bin reinblütig, mein Name ist Bonnie Bellatrix Lestrange. Ich bin das Kind aus einer kurzen unbedeutenden Romanze zwischen Bellatrix Lestrange und Severus Snape. Der sprechende Hut hat mich nach Slytherin gesteckt auf Grund meiner Herkunft. Doch dort fühl ich mich nicht wohl, zwar bin ich dort sehr beliebt auch mit meinem Cousin Draco Malfoy verstehe ich mich bestens. Anfangs hatte ich es in anderen Häusern schwer, wegen meiner Mutter. Aber als ich meine Mutter überführte und nach Askaban verfrachtete hatte, waren sämtliche Vorurteile gegen mich verschwunden. So freundete ich mich schnell mit Harry Potter, Ronald Weasly und Hermine Granger an. Mein Lieblingsfach ist "Verteidigung gegen die dunklen Künste", worin ich auch sehr begabt bin. In allen anderen Fächern liege ich knapp über dem Durchschnitt. Mein absoluter Favorit unter den Lehrern ist Remus Lupin war der beste Lehrer in "Verteidigung gegen die dunklen Künste" den wir jemals hatten. Auch mit Snape komme ich (wie die meisten Slytherins) gut aus, was mit Sicherheit  nicht am Haus liegt (da muss jmd einen Fehler gemacht haben! Da gehöre ich nicht hin), sondern allein an der Tatsache das Snape mein Vater ist. Lehrer die ich hasse oder die ich für unfähig halte gibt es nicht! Nur Mrs. Trelawney ist sehr seltsam, sie sagt mir oft meine Tot voraus. Inzwischen gehören Hermine Granger und Ginnie Weasly zu meinen besten Freundinnen. Auch mit Luna Lovegood verstehe ich mich bestens. Ich liebe Quidditch und schon seit der ersten Klasse bin ich Jägerin von Slytherin. Schon lange schwärme ich für Cerdric Diggory, allerdings bin ich zwei Jahre jünger und auch sonst gibt er sich kaum mit uns Slytherin ab (was ich auch durchaus verstehen kann) umso mehr verwundert es mich als er mich nach dem Quidditchtraining abfing und fragte ob ich ihn zum WInterball begleiten würde. Ich stimmte mit großer Freude zu. Sicherlich entgeht mir auch Dracos kritische Blicke gegenüber Cedric nicht. Am Winterball trage ich ein kurzes dunkel violettes Kleid mit langer Schleppe, passenden Schmuck und mein langes blondes Haar trage ich offen, in leichten Welle über den Rücken fallend. Cerdic sagt er verliert sich in meinen smaragdgrünen Augen. Er küsste mich leidenschaftlich nach dem Eingangstanz der Champions. Danach entdecken wir unser Talent fürs Tanzen. Wir treffen uns noch oft, jede freie Minute verbringen wir zusammen, bis zu dem Trimagischen Tunier, dann fehlt ihm leider oft die Zeit, dennoch unterstütze ich ihn mit all meiner Kraft. Als mein Herz allerliebster Cedric von Voldemort getötet wird bin ich am Boden zerstört. Lange Zeit will ich es nicht glauben und bin wütend aus alles und jeden. George Weasly fängt mich in dieser Zeit auf und tröstet mich. Mit der Zeit finde ich Gefallen an ihm, doch vergesse ich Cedric niemals. Als Umbridge Inquisitorin und Lehrerin, später auch als Schulleiterin wird, schließe ich mich zusammen mit George Dumbeldores Armee an. Nicht zuletzt um Cedric zu rächen. Doch nach diesem Entschluss geht es mit der Freundschaft zu Malfoy und anderen Slytherin den Bach runter, was mich allerdings nicht weiter schmerzt. Nach der Ermordung Dumbeldores beschließe ich mit den Weasly-Zwillingen, Ginnie, Neville Longbottom und Luna auf Hogwarts zu bleiben und unsere allseits geliebte Schule unter allen Umständen zu verteidigen. Leider verlieren wir Fred Weasly in der Schlacht gegen Voldemort, George trifft das alles sehr ich helfe ihm wieder im Leben Fuß zu fassen. Nachdem Voldemort besiegt ist heiraten George und ich, dennoch habe und werde ich Cedric niemals vergessen. George kommt damit gut klar und sagt das es ihm nicht anders geht, dass er Fred niemals vergessen wird. George und ich, Harry und Ginnie, Ron und Hermien, Neville und Luna alle ziehen wir in ein großes Haus, mit verschiedenen Wohnungen, in Hogsmead und Gründen den "Orden der Verteidiger von Hogwarts" George und ich bekommen zwei Jungen mit den Namen Fred (zu ehren von Georges Bruder) und Sirius (Zu ehren des Paten von Harry Potter (Sirius Black)). Wir werden dort gemeinsam in Frieden glücklich und alt. Unser Söhne besuchen wie wir Hogwarts aber das ist eine andere Geschichte...

17.6.14 22:49

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen